Zuzug nach Köln

Diese Seite richtet sich an diejenigen, die von Außerhalb nach Köln ziehen möchten.

Wohnungssuche von Außerhalb kann sehr müßig sein, wenn man nicht gerade um die Ecke wohnt oder aber über sehr gute
Kontakte verfügt. Nachstehend findest Du den einen oder anderen hilfreichen Link bzw. Information, wo man z.B. Kaution,
Wohngeld oder aber einen Wohnberechtigungsschein beantragen kann, was man alles benötigt um öffentliche Mittel in
Anspruch nehmen zu können. Nutze hierfür bitte die entsprechend verlinkten Seiten. Man möche ja gut vorbereitet sein und
nicht dann,wenn es soweit ist, an einer Bescheinigung oder dergleichen scheitern.

Als erstes sollte man sich kundig machen, welcher Stadtteil es sein soll, ob linksrheinisch oder aber rechtsrheinisch auf der
"Schäl Sick" (hier gehen die Meinungen auseinander). Köln besteht aus neun Stadtbezirken und 86 Stadtteilen. Der Kölner nennt sein Viertel liebevoll "Veedel". Wo das Leben am schönsten ist, kann man nicht pauschal sagen, es ist abhängig davon,
was man für sich selbst an Anforderungen stellt. Der eigene Geldhaushalt sollte dabei nicht außer Acht gelassen werden.
Generell kann man sagen, dass fast alle Kölner Veedel über eine recht gute Verkehrsanbindung mit Bus und Bahn verfügen.
Das erreichen der Uni , Arbeit, Innenstadt oder aber auch Flughafen ist kein Problem. Sicherlich geht es immer einen
Tick besser, dennoch kann man getrost sagen: "schlimmer geht immer!",so spricht die KVB (Kölner Verkehrsbetriebe) nie von Verspätungen sondern souverän von "Fahrplanabweichungen".


9 Stadtbezirke, 86 Veedel:


Innenstadt
    * > Altstadt-Nord, Neustadt-Nord, Altstadt-Süd, Neustadt-Süd, Deutz

Rodenkirchen
    * > Bayenthal, Meschenich, Sürth, Godorf, Raderberg, Weiß, Hahnwald, Raderthal, Zollstock, Immendorf, Rodenkirchen,
         Marienburg, Rondorf

Lindenthal
    * > Braunsfeld, Lindenthal, Sülz, Junkersdorf, Lövenich, Weiden, Klettenberg, Müngersdorf, Widdersdorf

Ehrenfeld
    * > Bickendorf, Neuehrenfeld, Bocklemünd/Mengenich, Ossendorf, Ehrenfeld, Vogelsang

Nippes
    * > Bilderstöckchen, Niehl, Weidenpesch, Longerich, Nippes, Mauenheim, Riehl

Chorweiler
    * > Blumenberg, Heimersdorf, Roggendorf, Chorweiler, Lindweiler, Seeberg, Esch/Auweiler, Merkenich, Volkhoven,
         Fühlingen, Pesch, Worringen

Mülheim
    * > Buchforst, Dünnwald, Holweide, Buchheim, Flittard, Mülheim, Dellbrück, Höhenhaus, Stammheim

Kalk
    * > Brück, Kalk, Ostheim, Höhenberg, Merheim, Rath/Heumar, Humboldt/Gremberg, Neubrück, Vingst

Porz
    * > Eil, Langel, Wahn, Elsdorf, Libur, Wahnheide, Ensen, Lind, Westhoven, Finkenberg, Poll, Zündorf, Gremberghoven, Porz,
         Grengel, Urbach



Tips für Hartz IV Empfänger:
Grundsätzlich gilt, nach einer erfolgreichen Wohnungsbesichtigung, sich von dem etwaigen Vermieter ein Mietangebot
ausstellen zu lassen. Mit dem ausgefüllten Mietangebot (das Formular erhält man bei seiner ArGe) muß man sich an seinen
Heimat-JobCenter wenden. Dieser wiederum setzt sich mit der
JobCenter-Köln in Verbindung und erfragt den hisiegen Mietrichtwert. Sollte das Mietangebot innerhalb dieses Mietrichwertes liegen, erhält man die Zusage für die Mietpreishöhe. Wichtig: Bitte im Vorfeld erfragen bis zu wieviel qm² man beziehen kann und wie hoch die Gesamtkaltmiete sein darf (hier gibt es Höchstgrenzen)!

Beachte: Für Kautionsbeantragung als auch für alle anderen öffentlichen Mittel gilt: Zuerst beantragen und dann erst den Mietvertrag unterschreiben!!!



Auf den folgenden Seiten kannst Du online nach passenden Mietangeboten (gewerblich und privat) suchen: 
GAG Köln (Wohnungsbaugesellschaft), Kölner Wochenspiegel, Marktplatz online, Kölner Stadtanzeiger, Immoscout
ImmobilienScout24 - Wohnung zur Miete oder Nachmieter finden
ImmobilienScout24 - Wohnung, Haus zur Miete oder zum Kauf
Banner 234x60 Gif
kölngay.info